Mix
Mix

 

some postings which I created on facebook 29th dec 2018 - 16th feb 2019
filed under mix


stories mix posted on

29th dec: ein mit Silbertape beklebter Nadelstreifanzug <= noch so ein Teil von meinen Outfits aus den Nullerjahren* Mit der schwarzen Maske hatte es sehr gut gepasst, aber jetzt mit der goldenen Maske bin ich mir nicht so sicher ... also mit der silber & gold Mischung ... *hmmm* ?

29th dec: VAN GOGHS SONNENBLUMEN IM ELVIS FILM !!! Ich glaub´s ja nicht, aber Hollywood hat es offensichtlich so gewollt: In "Spinout" von 1966 hängen tatsächlich van Goghs Sonnenblumen an der Wand eines Hauses von einem suuuuperreichen Geschäftsmann welcher alles dafür tut, dass Elvis einen privaten Auftritt für den Geburtstag seiner Tochter macht ...

So wie Elvis nur echte Brillanten an seinen Fingern trug, wird auch Hollywood einen echten van Gogh hingehängt haben! ... immerhin reden wir über eine Film aus dem Jahre 1966* :) :* <3

OMG^^ Ich liiiieeeeebe diese Elvisfilme* <3 22 Filme habe ich jetzt geschafft ... also bleiben noch 9 :)

29th dec: Halbnackte Frauen ... die Körper voll mit Farbe ... werden von einem Künstler entlang einer weissen, leeren Leinwand gerollt! <= Elvis Presley besucht ein Kunst Happening im Film "Easy Come, Easy Go" aus dem Jahre 1967 in welchem es sich genau so zuträgt! <= einfach SENSATIONELL!!! <3 ICH LIIIIEEEEBE DIESE ELVIS FILME!^^* <3

30th dec: Danke Hollywood! <3

Sechs Jahre nach "Some Like It Hot" ... auch Elvis in "Girl Happy" aus dem Jahre 1965 in Frauenkleidern über die Kinoleinwände auf der ganzen Welt gehen zu lassen ... zu einer Zeit als queere Menschen schwerste Unterdrückung in der westlichen Welt erleiden mußten ... war für die queere Community bestimmt von großer Wichtigkeit! Quasi ganz nach dem Motto: "Wenn Elvis das darf, dann darf ich das auch!"
Schade nur, daß die queere Community von heute solche wichtigen Ereignisse nicht gebührend anerkennt. :( Manchmal habe ich das Gefühl, daß ich der beinahe einzige Schwule bin, welcher sich für das Hollywood der 50er und 60er Jahre interessiert ... und für Elvis! :* <3

Dankeschön Elvis! <3 Du siehst auch in Frauenkleidern sexy aus! :* <3

31st dec: Patrick´s glamouröse Elvis Filmempfehlung für die laaaaange Silvesternacht^^* :* <3

Als beinahe schon Superprofi für Elvisfilme :) :* <3 habe ich natürlich eine Filmempfehlung für euch: Der perfekteste Elvisfilm für die Neujahrsnacht ist wohl "Frankie und Johnny" aus dem Jahre 1966* <= Dieser Film hat alles: Theater, Liebe, Spannung, ... und sogar eine Kostümballszene* :) :* <3

:) Viel Spaß :* und <3 HAPPY NEW YEAR 2019 <3 an aaaaalllleeee* :* <3

31st dec: Meine suuuuperschöne blühende Balkonrose & ich wünschen allen meinen lieben fb Freunden <3 Guten Rutsch 2019 <3 2019 wird suuuuuper* :) :* <3

31st dec: Na toll! *hmmpf* jetzt ist mir beim Orchideengießen auch noch meine 60er Jahre Zuckerdose runtergefallen :( ... wenn das Elvis sehen würde *hmpf* =D

1st jan: Herzlichst Willkommen in einem wundervollen Jahr 2019 ^^ :* <3

"Migräne" hatte ich noch nie! Eigentlich kenne ich dieses Wort nur aus Filmen ... Aber heute hat es mich erwischt: ICH HABE MIGRÄNE <= von Dr. Google mittels Symptome bestätigt. :)

In der Neujahrsnacht Migräne zu haben ist wahrscheinlich der unpassendste Moment im ganzen Jahr ... obwohl Migräne ist vermutlich immer ´unpassend´ ... *hmmmpffff*

Jedenfalls hämmert gerade die Silvesterknallerei 10mal so stark in meinem Kopf! Ich denke, dass mich jede/r Migräneerfahrene bestens versteht ...

Jetzt hoffe ich, dass ihr alle gut ins Neue Jahr reingerutscht seid* <3 Ich glaube ja ganz stark daran, dass man so wie man reinrutscht das ganze Jahr sein wird: Um Punkt Mitternacht habe ich gearbeitet ... <= also weiß ich somit schon was mich 2019 erwartet: Und zwar das was ich am besten kann und am liebsten mache: Arbeiten*

Eine tolle Silvesternacht für uns alle* :) :* <3

5th jan: Puh! Geht´s mir schlecht! :(

Mit dem Rettungswagen mit Blaulicht in die Notfallklinik gefahren zu werden ist ein eindeutiges Zeichen, dass es einem nicht gut geht*

Seit 30. Dez. geht es meinem rechten Auge immer schlechter. Es ist schwillt immer mehr an (mittlerweile die Größe eines Pfirsichs. <= Nein! Ich poste und verschicke keine Fotos davon :) und dazu so starke Schmerzen im ganzen Kopf, dass ich mich zur Zeit fast ausschließlich von Schmerzmitteln ernähre.

Ich nehme keine Dro*en und hatte auch keinen S*x. DIe Ärzte wissen nicht was es ist und behandeln mich "auf Verdacht von diesem und jenem". <= Das ist alles nicht sehr aufmunternd ... *hmmpfff*

Es geht mir dieser Tage so richtig schlecht: Esse eine Suppe am Tag, muss mich zum schluckweise Wassertrinken zwingen, brauche es dunkel (also kein Internet und Filme schauen möglich. (Diese kurze Bericherstattung ist die erste Ausnahme seit Tagen.)). Musikhören geht auf Grund meiner Kopfschmerzen auch nicht. Somit liege ich quasi nur im Bett ... zähle jede Stunde und nehme einen Mischmasch an verodneten Medikamenten zu mir.

In solchen Momenten fragt man sich natürlich "Was? Wenn?" Was mache ich wenn ich ein Auge verlieren sollte? Die Antwort darauf habe ich ganz schnell gefunden: Dann male ich eben mit einem Auge weiter ....

Aber noch hoffe ich, daß die Ärzte eine Lösung finden ...

6th jan: <3 Berliner Charité und so ... <3

Donnerstag um 4 Uhr nachts ... als mich der Rettungswagen mit Blaulicht zur Augennotfallklinik in Wedding brachte ... erblickte ich kurz durch das Rettungswagenfenster das Einfahrtsschild der Charité.
In all den Jahren seit ich in Berlin wohne hatte ich noch nie etwas mit der Berliner Charité zu tun ... aber ihr weltberühmter Ruf für Spitzenqualität in Sachen Medizin, war mir natürlich ein Begriff. Das Wiener Allgemeine Krankenhaus, Die Berliner Charité, ... diese gehören zu den besten Krankenhäusern ... oder besser beschrieben als "Krankenhausanlagen" ... auf der ganzen Welt.

Dazu noch ein großartiger Augenarzt welcher mich seither hier in der Gegend bestens betreut. Eine Gürtelrose ist anfangs durchwegs schwer zu erkennen ... besonders wenn diese an einer eher ungewöhnlichen Stelle wie dem Auge auftritt. Tatsächlich kann Späterkennung zu schweren Komplikationen, Dauerschäden und in der Tat zu Erblindung führen. Lediglich ein frühes Erkennen und eine frühzeitige konkrete, fachliche Behandlung garantieren ein Ausheilen ohne schwerere, bleibende Dauerschäden.

Bei mir wurde es rasch und richtig diagnostiziert und dafür möchte ich der weltberühmten Berliner Charité und dem großartigen Berliner Ärztenetzwerk von ganzem Herzen danken!

Zwar bin ich jetzt noch einige Zeit ausser Gefecht, aber dies ist erträglich wenn man weiß woran man ist ...

Und all EURE suuuperlieben Genesungswünsche tuen natürlich noch ihr übriges für eine noch schnellere Heilung* Habe mich seeeehr über eure aufbauenden Worte gefreut* Dankeschön* <3

7th jan: eben beim Augenarzt:

Ich so: "Vielen Dank, dass Sie so rasch die richtige Diagnose gestellt haben und mein Auge vor schlimmerem bewahrt haben! Wissen Sie, ich hatte 2018 meinen Durchbruch als Maler und es wäre ja schade, wenn es jetzt schon so schnell vorbei sein sollte. Deshalb möchte ich mich bei ihnen mit einem meiner Gemälde bedanken. Ich habe ein eher neutrales Abstraktes ausgewählt. Bitte sehr das ist für Sie!"

Mein Augenarzt dann: "OH Danke! Ich liebe so etwas!"

Zuvor hatte ich nämlich gesehen, dass er einen dicken FRIEZE (berühmte Londoner Kunstmesse) Katalog im Wartezimmer hat. Da war mir klar, dass er sich wohl über ein Gemälde freuen würde. Ich meine, das war wohl das mindeste was ich als Dankeschön tun konnte. <3

Es geht mir, dank seiner richtigen Behandlung auch schon viel besser. Er hatte mir sogar für den Notfall über das Wochenende seine Privatnummer gegeben. <= Das fand ich schon sehr großzügig! <3

(hab das Gemälde in den Kommentaren gepostet*)

8th jan: <3 Charro! <3 SENSATIONELL!!!

Seit einer Woche bin ich zwar einäugig unterwegs, aber die Schmerzen sind fast weg ... und somit musste ich jetzt einfach "Charro!" (mit einem Auge :) ) ansehen!
WOW!!! Zuerst dachte ich: "ohje! Western, Elvis und dazu sein vorvorletzter Film aus dem Jahre 1969" <= Aber falsch gedacht: SUUUUUPERSPANNEND, zu keiner Minute vorhersehbar, Elvis als Schauspieler in seinem 28.!!! Spielfilm enorm gereift, eine großartige Brudergeschichte, ... also kurz: Eine weitere Glanzleistung Hollywoods! <3

So, jetzt noch 2 Elvis Filme, dann habe ich alle geschafft (ausser "Kissin´ Cousins" aus dem Jahre 1964 <= diesen konnte ich nirgends als Stream finden. Vielleicht mag mir da bitte jemand helfen und mir nen Streamlink privat messagen? Danke* <3 )

8th jan: OH^^ ... und natürlich ist heute auch Steinbock Elvis´s Geburtstag* :) :* <3
<3 Happy Birthday ELVIS :* <3
Mein Geburtstag ist dann am 16. Januar* <= also sind "Elvis und ich" quasi fast miteinander verwandt* =D

Zu seinem Geburtstag hier eines meiner Lieblingslieder "a little less conversation" aus dem Film "Live A Little, Love A Little" aus dem Jahr 1968*

<3

8th jan: "ELVIS HEILT PATRICK!" <= das wäre wohl der reisserische BILD Titel für meinen heutigen Tag^^ =D

Tatsächlich habe ich heute Nachmittag, als ich seinen vorletzten FIlm "The Trouble With Girls" anschaute, mein Auge zum ersten mal seit einer Woche wieder geöffnet.
Es dauert ein paar Stunden bis sich das Auge wieder auf Sehen einstellt. Beim Anschauen von Elvis´s letztem Film "Change Of Habit" war mein Auge dann wieder soweit erholt, daß es klar war, dass es wieder ´richtig´ funktioniert.

An Elvis´s Geburtstag ... beim Ansehen der letzten Minuten seines letzten Filmes ... als er in einer gefüllten Kirche zu Gospel singt ... funktionierten meine Augen wieder. <= "ELVIS HEILT PATRICK!" hätte wohl die BILD Zeitung getitelt* =D <3

Jedenfalls sieht mein Auge noch wild aus ... quasi wie nach einem harten Boxkampf ... aber es funktioniert wieder! <3

8th jan: <3 DANKE! <3

Etwa 80 Vornamen ... EURE VORNAMEN stehen auf diesem Gemälde^^* <3

DANKE für eure wundervollen Genesungswünsche! <= Diese sind bei mir angekommen ... ich habe mich seeeehr darüber gefreut ... und sie haben mir geholfen! Wie schlimm es um mein Auge stand würdet ihr auf den Fotos erkennen, aber ich habe entschlossen diese nicht auf facebook zu veröffentlichen. Eure wundervollen Genesungswünsche habe ich gebraucht! ... und dieses farbenfrohe Gemälde ist meine Art "DANKE!" zu sagen* Danke euch von ganzem Herzen* <3

Jetzt geht´s mir auch schon wieder gut* Offensichtlich! :)

9th jan: Die Vernissage zur Ausstellung in der Brezel diesen Samstag findet natürlich statt. Der wundervolle Lars Deike <3 wird vor Ort sein und die Vernissage/Ausstellung betreuen. Danke*
Selbst bin ich noch zu sehr angeschlagen um anwesend sein zu können.

<3

9th jan: Patrick´s Filmempfehlung des Tages:

Italien + Familiengeschichten = Perfekt umgesetzt in "Zuhause ist es am schönsten" aus dem Jahre 2018

Großfamiliengeschichten werden natürlich vom italienischen Film am besten dargestellt: WOW^^ einfach UMWERFEND mit welcher Perfektion Liebschaften&Familie anhand mehrerer Generationen in diesem Film portraitiert werden! <= DAS konnte der italienische Film schon immer und kann es offensichtlich heute noch!^^*
Sogar ein Künstler in meinem Alter kommt in dieser Familiengeschichte vor ... und lebt zu meiner Überraschung: irgendwie ähnlich wie ich* <= sehr beruhigend! Somit weiß ich, daß mit mir und meinem Leben ´alles in Ordnung´ ist* <3

Jedenfalls: Prädikat: SUPEREMPFEHLENSWERT! :) :* <3

10th jan: tbt* oh, das war damals eine schöne Zeit ... bei den PORKparties im Club Ficken3000* <3 Auf diesem Foto aus dem Jahr 2013 mit dem wundervollen Regisseur John Cameron Mitchell <3 Er hatte damals DJ dort gemacht* <3 ... und jetzt: heute: schaue ich mir gleich seinen Film "Rabbit Hole" (2010) mit Nicole Kidman an* freue mich schon* :) :* <3

11th jan: "Avicii: True Stories" <= Dieser Film aus dem Jahre 2017 hat mich sehr ergriffen! Avicii war zweifelsohne ein Ausnahmetalent und musikalisches Genie!

Irgendwie dachte ich beim Anblick von Avicii im Film ... immer wieder an Kurt Cobain ... und nicht nur wegen der blonden Haare. Beide hatten etwas Besonderes ... und die Musikgeschichte auf sensationelle Weise geprägt.

Schade, dass Berlin so wenig Interesse an ihm zeigte ...

Dieser Film bekommt von mir auf jeden Fall: Prädikat: ABSOLUT SEHENSWERT!

<3

11th jan: Vor ein paar Jahren ein Dialog zwischen einer Galeristin und mir:

Ich so: "Weshalb sind denn so wenige Künstler bei großen Kunstmessen!?"
Die Galeristin ganz sachlich: "Künstler stören dort! Die meisten Käufer/innen wollen Kunst kaufen, aber wenn möglich nichts mit den ´durchgeknallten´ Künstlern zu tun haben!"
Ich verblüfft: "ah so!"
Sie dann weiter: "Künstler auf Kunstmessen verderben das Geschäft!"

=D

So sieht also die Realität aus! :)

Also wegen morgen dann: Ich bin morgen NICHT bei der Vernissage anwesend! <= Info für all jene, welche Kunst kaufen und auf keinen ´durchgeknallten´ Künstler treffen wollen* :) :* <3

12th jan: bis später* Lars Deike betreut die Vernissage & Ausstellung* Dankeschön* <3

13th jan: Das ^^ COMEBACK DER GOLDEN MASKE ^^ <3

Nach 5 Jahren wird Patrick Bartsch zum ersten mal wieder in der Öffentlichkeit mit seinem Markenzeichen ´Der Goldenen Maske´ erscheinen:

Wo? In der Brezel Berlin
Wann? 17 - 21 Uhr am 19. Januar

Ich freue mich schon sehr auf euch* :) :* <3

13th jan: Die großartige <3 Nina Hagen <3 getroffen zu haben war auch toll* <3 Zuvor hatte ich direkt von vor der Bühne aus ihren Auftritt beim CSD 2007 bei der Siegessäule fotografiert*

Insgesamt war ich mit Masken 9 Jahre lang unterwegs (2005 - 2014). Nach 5jähriger Pause geht es diesen Samstag wieder weiter* Aber ab jetzt nur noch in GOLD^^* Bis Samstag* Freue mich schon sehr* :) :* <3

Danke an Mahide Lein für das superschöne Foto* <3

13th jan: ^^ seit 37 Jahren zum ersten mal wieder mit Mutter und Vater an einem Tisch ^^

Am Mittwoch feiere ich mit meinen Eltern meinen 45. Geburtstag. Diesmal habe ich mir gewünscht, dass wir hier, in meiner Wohnung, zusammen Mittagessen. Vor 37 Jahren bin zuletzt mit meiner Mutter und meinem Vater am Tisch zu Hause gesessen. Ich war 8 Jahre alt als sich meine Eltern trennten.

Ganz einfach: Geselchtes ("Selchfleisch") mit Kartoffelpürree habe ich mir für Mittwoch gewünscht. Dies hat mir schon als Kind geschmeckt.

Danach gehen wir in die Alte Nationalgalerie. Auch das habe ich mir gewünscht. Meine Eltern haben keine Vorstellung davon was sie dort erwarten wird. Für meinen Vater ist das wichtigste, dass man dort irgendwo Kaffee trinken kann.
Aber ich weiß wie ergriffen sie sein werden, wenn wir uns die Gemälde ansehen. So etwas haben beide in ihren 74 Lebensjahren noch nie gesehen. <= Auch das weiß ich!

Ich werde ihnen die kleinen Spitzwegs genau so erklären wie die riesigen Menzels. Besonders wichtig wird mir der Raum der Impressionisten sein: Meine Eltern sollen verstehen wer meine künstlerischen Vorbilder sind. Vor dem kleinen van Gogh Gemälde (in der Ecke) plane ich ihnen meine Arbeit zu erklären: Viele dieser Künstler hatten mit ähnlichen Schwierigkeiten im Leben zu kämpfen, wie ich es tue. Aber es ist vor allem die Thematik welche meine Malerei so besonders macht: Ich habe mich einer Stadt gewidmet welche Jahrzehnte lang durch eine Mauer getrennt war und berichte in meiner Kunst über die Jahre NACH der Mauer: Ein vereintes Berlin! <= DESHALB wird sich die zukünftige Welt in 100 Jahren ... 200 Jahren ... und eventuell sogar 300 Jahren mit meinen Gemälden beschäftigen.

Meine Eltern sollen am Mittwoch verstehen welchem Kind sie vor 45 Jahren das Leben geschenkt haben.

Ich hoffe, daß mein Plan mit gemeinsamen Mittagessen und Besichtigung der Alten Nationalgalerie gelingt ...

<3

14th jan: *hmmmm* ... und natürlich die Frage aller Fragen: "Was soll ich am Samstag zum Comeback anziehen?" :) :* <3

15th jan: <3 Ihr seid alles was ich habe! <3

<= Ja, so ist es! ... und das wisst ihr auch. Meinen ganzen bisherigen Erfolg als Maler habe ich EUCH <3 zu verdanken! Euch & den Gästen des Lesbisch-Schwulen Straßenfestes.
Medien haben mich bisher leider erfolgreich ignoriert :( *hmmmmpppffff*

etwa 550 meiner geschätzten 820 Gemälde in Öl auf Leinwand haben bisher neue Eigentümer gefunden. DANKESCHÖN* <3

Morgen am 16. Januar an meinem 45. Geburtstag ist es wieder mein allergrößter Wunsch, dass mich die Welt als Maler kennenlernt* Falls Du mir etwas Interaktives schenken möchtest, dann würde ich seeeehr darüber freuen, wenn Du eines meiner Gemälde auf fb teilst. Danke* <3 (Gemäldefotos gibt es auch auf meiner Website patrickbartsch.com )

... und jetzt muß ich aber schnell weiter die Wohnung putzen, weil gleich meine Mama in Berlin ankommt* :) <3

15th jan: <3 my biggest birthday wish <3 (tomorrow on 16th. jan.)

... is that the world gets to know me as painter^^*

If you would like to fullfill this birthday wish, then it would be awesome if you would share one of my paintings* Thank You A Lot* <3

Paintings can also be found on my website patrickbartsch.com

Thank You* <3

16th jan: <3 HAPPY 45th BIRTHDAY <3 <3 <3 KATE MOSS <3 <3 <3 I love it so much ... to know that we live the adventure of life exactly the same time: born on the same day in the same year* <3 Happy Appy Birthday Kate <3 stay wild* :) :* <3

16th jan: <3 Vater Mutter Kind <3 in der Alten Nationalgalerie ... und ich sagte noch: "Nicht zu nahe an diese Gemälde rangehen!" ... kurz darauf ging der Alarm los! =D

Danke an meine Eltern für einen superschönen Geburtstag und EUCH ALLEN für die suuuuperlieben Geburtstagswünsche* :* <3 Ich freue mich sehr darüber!* :) :* <3 Dankeschön* <3

... und besonders DANKE an welche meine Gemälde geteilt haben^^* <3 <= das habe ich mir von ganzem Herzen gewünscht* <3 ... jetzt bin ich glücklich* :) :* <3

17th jan: tbt* Mini-Me :) Was würde der 45jährige Patrick dem 4jährigen Patrick sagen: "Lieber kleiner Patrick, das Wichtigste für dein Leben sind ´Liebe und Freiheit´. Damit wirst du ein schönes und erfülltes Leben haben!" <3

18th jan: *hmmmm* ... weiß zwar noch immer nicht was ich morgen anziehen soll, aber auf diesem Foto das ist jedenfalls ein Frack aus der legendären Wiener Schneiderei "Tailors Unlimited - Peter Holub" Hab etwas Farbe drauf gemacht* :* <3 Bis morgen* Freue mich schon seeeehr auf euch* :) :* <3

19th jan: Auf die wundervolle <3 Mona Lisa von Allenstein <3 freue ich mich heute ganz besonders* :* <3 Bis später in der Brezel* :* <3

20th jan: oh, es war so schön* ... sooooo schön* <3 Dankeschön an alle wundervollen Gäste, eine sensationelle Mona Lisa von Allenstein, ein großartiger Lars Deike und ein suuuupertolles Café Brezel* Danke* :* <3

( Dieses spontane sympathische Gruppenfoto entstand am Ende des Abends*)

20th jan: Besonderes "Danke!" an Juergen Haussecker für die superschönen Fotos* <3

Auf diesem Foto zu sehen: Die großartige Mona Lisa von Allenstein bei ihrer sensationellen Rede/Lesung zum Thema "Verwischt!"

20th jan: Brian sagte zu mir: "Verwende deine Peitschen als Pinsel!"

Mit dem schwarzen Smoking und den weissen Farbkleksen drauf nahm ich gestern Brian zu meinem Comeback mit. Es war seine Idee Peitschen in Farbe einzutauchen und damit Wände in unserer Wohnung (da wohnten wir noch zusammen) zu bearbeiten. Damals nahm ich ebenso meinen schwarzen Smoking und bearbeitete diesen auch auf diese Art.

Brian brachte den Punk in meine Kunst. Er war mein Lehrmeister dafür keine Angst davor zu haben "wild" in der kreativen Arbeit zu sein. Somit steckt in all meinen Gemälden auch ein Stück von Brian. Ich bearbeite meine Gemälde zwar nicht mit Peitschen, aber die Kraft des Unbändigen wird klar auf meinen Leinwänden zum Ausdruck gebracht.

Als Brian im Juni 2014 verstarb beendete ich meine Maskenshow. Nach Jahren der Trauer bin ich seit gestern wieder zurück. Brian wollte immer, dass ich mein Leben lebe.

Im Jahr 2007 als ich Brian kennenlernte: Zuerst hatte ich meine Maske vor ihm versteckt, da ich am Anfang meiner Maskenjahre auch negative Erfahrungen mit Menschen machte und ich wollte Brian mit meinem zweiten Ich nicht "überfordern". Aber er entdeckte irgendwo einen "Master Patrick Flyer" und verlangte von mir eine Antwort, ob ich das sei. Auf eine Art "verängstigt" antwortete ich ihm, dass es so ist und seine Reaktion war ... voller Begeisterung ... mit einer Art Aufschrei "THAT´S GENIUS!". Ich freute mich über seine Zustimmung und ein paar Monate später setzte er mich mit meiner Maske an die Türe von seiner wöchentlichen PORKparty.

Gestern bei meinem Comeback trug ich diesen Smoking von damals. Somit habe ich Brian gestern auf eine gewisse Weise quasi mitgenommen ... <3

21st jan: Patrick´s Filmkommentare zu "GLASS", "Unkown User: Dark Web", "Upgrade", "IO", "The Unthinkable" und "Superfly":

"GLASS": Muss muss muss man gesehen haben! Am besten einfach einschalten und los geht´s! Keine Inhaltsangabe vorher durchlesen! Großartiges Filmspektakel mit Bruce Willis ist garantiert! <= Der beste Film welchen ich bisher dieses Jahr gesehen habe.

"Unknown User: Dark Web": In einem Satz ausgedrückt: Meine Teenagergeneration hatte "Das Schweigen der Lämmer" und die heutige Teenagergeneration hat "Unknown User: Dark Web" <= SUPERGRUSEL auf höchstem Niveau^^*

"Upgrade": Kann man supertoll finden ... muss man aber nicht supertoll finden. Ich jedenfalls fand diesen Zukunftfantasyfilm supertoll^^ Sehr böses Zukunftsfantasyzeugs^^

"IO": Im Jahr 1980 wurden semi-erotische Liebesfilme noch in Filmen wie "Die blaue Lagune" umgesetzt ... <= also in schönster freier Natur. In "IO" spielt die Liebesgeschichte auf einem toten Planeten Erde. <= Beinahe schon zu realistisch :( aber der Film ist gut gemacht ... auch wenn sich einige Szenen in die Länge ziehen ... Das Schauspielpaar ist jedenfalls extrem schön anzusehen :* <3

"The Unthinkable": Nordische Filme haben etwas ganz Eigenes. Kein Wunder bei so viel Dunkelheit in den Wintermonaten in einem Land wie Schweden (wo dieser Film spielt). Perfekter megadüsterer Film welcher einen Gegenwartsbezug sucht.
Prädikat: Kann man sich ansehen, muss man aber nicht.

"Superfly": OOOOOOH solche Filme mag ich! Amerikanische Gangsterfilme in welchen teure Autos rumfahren, Gangster in riesigen Villen wohnen und sich billig gegenseitig bekriegen.
Prädikat: Kann verstehen wenn manche diesen Film richtig schlecht finden. Mir hat er aber Spaß gemacht* :) :*

22nd jan: YIPPPPIEEEE^^ meine neue Ministaffelei* diese kann ich jetzt überall für LIVE PAINTING PERFORMANCES mitnehmen* :) :* <3

23rd jan: Mein aller aller aaaller erster selbst gekaufter Koffer^^ besser spät als nie* Ja, dann kann ja jetzt die Welteroberung mit meinen Gemälden losgehen* :) :* <3 Schön groß dieser Samsonite Koffer ... da passen auch Gemälde rein* In 7 Wochen geht´s schon los mit <3 Monte-Carlo <3 freue mich schon sehr* :) :* <3

24th jan: ^^oh la la^^ da habe ich doch eben meinen ganzen Mut zusammengenommen und meinen Bekannten aus Frankreich ... zu seiner Überraschung, da er nicht wußte dass ich Französisch spreche ... mit meinem eingerosteten Französisch angesprochen. Und da sagte er nach unserem Gespräch doch tatsächlich, daß mein Französisch sehr gut und fast AKZENTFREI sei* :) <= na da freue ich mich doch sehr* :) ... ich zähle ja schon die Wochen bis es nach Monte-Carlo geht* :) :* <3

25th jan: ^^ Es ist eine Unart! ^^

Das Albertina in Wien widmet sich "als erstes Museum überhaupt den Schüttbildern von Hermann Nitsch" <= So wird die neue Ausstellung angekündigt.

Ich finde es ist EINE UNART so lange zu warten bis Museen solche Ausstellungen präsentieren! Der Künstler Hermann Nitsch ist jetzt 80 Jahre alt!

Weshalb müssen Museen soooo lange warten um Künstler zu würdigen!? Muss ein Künstler immer erst alt oder gar tot sein um seine Arbeit zu würdigen!?

Dieser "Brauch" (<= ich nenne es einfach mal so) Künstler zu Lebzeiten zu ignorieren und oftmals zu bekämpfen ... ist eine Unart!

Meiner Meinung nach soll die kreative Arbeit lebender und jüngerer Künstler viiiiieeeeeel öfters anerkannt werden!
Es ist einfach an der Zeit lebende Künstler und ihre Arbeit aus den Ecken der Verbannung heraus zu holen und heraus zu lassen.

Man sollte sich viel öfter das Alte Griechenland und das Alte Italien zum Vorbild nehmen! Kulturen in welchen Künstler fester und akzeptierter Bestandteil der Gesellschaft waren.

Trotzdem Danke! an das Albertina* <3

PS: Natürlich zählt auch Hermann Nitsch zu meinen großen künstlerischen Vorbildern.

25th jan: Die Ausstellung "verwischt" im wunderschönen Café Brezel läuft natürlich und alle Gäste sind herzlichst willkommen* :* <3 <= nur so als Tipp für´s Wochenende* <3

26th jan: FAGGOT by Diesel

Was will mir das sagen?

Hab eben Fotos (auf einem privaten Profil, deshalb teile ich es hier nicht) gesehen ... auf welchem zwei Modelheterokerle mit FAGGOT Diesel Jacken rumlaufen. <= also: Heteros tragen Jacken mit der Aufschrift "FAGGOT" <= Was will mir das sagen?

Würde ich als Schwuler eine Jacke mit der Aufschrift "HETE" tragen ... wäre das dann vergleichbar?

PS: Die FAGGOT by Diesel Jacken gefallen mir vom Stil her ja sehr gut!^^* (Falls du diese Jacken noch nicht kennst ... frag bitte Onkel Google*)

26th jan: vor 10 Jahren* ... richtig toll waren meine Kunststände beim lesbisch-schwulen Straßenfest damals^^* <= Da muß ich mich echt anstrengen, daß ich heute wieder an diese Qualität heran komme. <= Aber das klappt schon! Ich strenge mich ja jetzt auch wieder an* :) :* <3

26th jan: Rückblick: Den rasanten Erfolg mit meiner schwarzen Maske hatte ich selbst gestoppt ... weil:

2006 lebte Michael Jackson noch ... Lady Gaga gab´s auf der medialen Bildfläche noch nicht. Schönheitsoperationen waren angesagt ... es hieß "SHOW YOUR FACE!". Und dann kam ich: Maskiert zu einem weltweit beachteten Berlinale Event ... dem Teddy Award: Fotografiert wurde ich die ganze Nacht, das norwegische Fernsehen begleitete mich 4 Stunden lang mit ihrer Kamera, Interviews für weitere Medien passierten.

Ich erzeugte quasi einen Schockmoment. Jemand sagte zu mir passend "Du machst sofort wach! Wie starker Kaffee!"

<= Dieser Erfolg war nicht geplant! Ich war genau so überrascht wie alle anderen auch.
In den Monaten nach dem Teddy Award gab ich mich diesem Sog hin: Tauchte auf sämtlichen angesagten (Kunst)events (meist) unangemeldet auf und es wiederholte sich die Euphorie der Menschen um mich herum ... wie es in dieser Teddy Award Nacht geschah ... immer und immer wieder. Medien bis hin nach Amerika begannen über mich zu berichten. Selbst DSDS (Deutschland sucht den Superstar) rief bei mir an und lud mich zu einem Casting nach Hamburg ein (Dort war man allerdings von meiner Kunstperformance dann doch so schockiert, daß ich nicht bestand.). RTL"Explosiv" rufte bei mir an. <= Auch hier war ich zu extrem und der Bericht über mich wurde gecancelled.

Daraufhin hatte ich Eines realisiert: Diese Maskenshow hatte ein RIESENPOTENTIAL! ... und auf einmal kam die Ernüchterung in meinem Kopf: "Will ich das wirklich!?" <= Ich wollte schon! ... aber es hätte wahrscheinlich das Leben meiner Eltern zur Hölle gemacht: Mein Vater in einem kleinem Walddorf (in welchem ein guter Ruf alles ist!) und meine Mutter strenggläubige Mormonin. Ein Sohn welcher öffentlich mit schwarzer Ledermaske ´rumhüpft´ und sich ´Master Patrick´ nennt. <= Das wollte ich meinen Eltern nicht zumuten. Dies hätten meine Eltern einfach nicht verdient!

Somit habe ich meinen Erfolg bewußt ´gebremst´: Bin also einfach weniger öffentlich ausgegangen. Dazu begann Brians PORKparty im Jahr 2008: Es war der perfekte Platz und Rückzugsort für mich: Dort war ich einmal pro Woche mit meiner Maske unterwegs, aber den ganzen großen öffentlichen Ansturm hatte ich kurzum ´abgewürgt´.

Heute ... im Jahr 2019 ... sieht die Welt anders aus: Mein Vater ist nach 70 Jahren (einer Frau zu Liebe) von dem Walddorf weggezogen und meine Mutter sieht die Welt mittlerweile auch wieder ´lockerer´. Dazu ist die goldene Maske akzeptiert ... mein Geburtsname (also ohne ´Master´ und so) passt auch ... und es geht ohnehin heute hauptsächlich um Gemälde in Öl auf Leinwand.

Somit DARF ich jetzt (auch in meinem Kopf) mit meinem Comeback voll durchstarten ... und diesmal wird nix gebremst! :) :*

<3

28th jan: <3 PATRICK BARTSCH WILL AFRIKA <3

kurzfristiges Ziel: morgen die Lieferung meiner neuen Glasvitrine für die Tassen*
mittelfristiges Ziel: in 5 - 10 Jahren: Afrika voll und ganz in meine künstlerische Arbeit integriert zu haben.
langfristiges Ziel: mit 70 Jahren einen Bekanntheitsgrad zu haben wie es Picasso zu Lebzeiten hatte. <= wird man ja wohl noch aussprechen dürfen* :) :* <3

Seit einigen Wochen schaue ich regelmäßig (etwa 15 Stunden/Woche) den französischen Fernsehsender TV5. Nicht nur dass sich meine Französischkenntnisse reaktivieren, so wird mir dort ebenso eine Welt präsentiert von welcher die meisten Deutschen nicht die geringste Ahnung haben: DIE VORSTELLUNG DER MEISTEN DEUTSCHEN ÜBER AFRIKA HAT SO WIE GUT NICHTS MIT DER REALITÄT ZU TUN! <= so viel ist mir mittlerweile klar.

TV5 berichtet zu gefühlsmäßig gleichen Anteilen über alle 29 Länder in welchen Französisch gesprochen wird: Burundi, Elfenbeinküste, Kamerun, Kongo, Senegal, ... und natürlich auch Belgien, Monaco, Québec in Kanada, ...

Die Berichte über und aus den afrikanischen francophonen Ländern haben es mir besonders angetan: Kunst und Kultur haben natürlich große Bedeutung. Wirtschaft & Politik holen in einer Geschwindigkeit auf, welche Vergleiche mit China (in 30 Jahren vom Schwellenland zum Wirtschaftsgiganten) nicht scheuen müssen.

Natürlich interessieren mich für Ausstellungen & künstlerische Aktivitäten Städte wie Shanghai, Rio de Janeiro, Moskau, usw. <= Aber dort bin ich bereits in der Basis (also der Sprache) auf Hilfe von aussen angewiesen. Jedoch in Städten wie Dakar (Senegal), Kinshasa (Kongo), Antananarivo (Madagaskar), Gitega (Burundi), ... kann ich mich mit jedem auf französisch verständigen.

Jedenfalls eines ist klar: JETZT bleibe ich ... was Afrika angeht ... am Ball! <3

28th jan: Telefonat eben mit meiner Mama:

Ich so: "Du mußt dich jetzt daran gewöhnen, dass ich in den kommenden Jahren mit meinen Geschichten auf der Erde ein bischen rumspringe: letztes Jahr China, dieses Jahr Monte-Carlo und ganz neu: interessiere ich mich jetzt für ein paar Länder in Afrika ... wie z. B. den Kongo."

Meine Mama vollkommen aus dem Häuschen: " DEN KONGO !!!!??? "

Ich dann: " Ja, dort spricht man Französisch und du weißt ja wie sehr ich mich in der Schule mit Französisch abgequält habe. Aber es dauert wohl noch so fünf Jahre bis ich dir ne Postkarte aus dem Kongo schreibe."

Meine Mama voll besorgt: "Pass ja auf dich auf! Du bist ja immer so leichtgläubig!"

... ja, ... Stück für Stück muss sich meine Mama doch schon mal an meine geplante Welteroberung gewöhnen* :) :* <3

29th jan: ^^ YIIIPPPIIIIIEEEE ^^ dauerte nur 30 Minuten um meine nigelnagelneue schwedische Kaffeetassenvitrine aufzubauen* :) :* <3

29th jan: ^^WHHHOUUUIII°° ... da hat sich Johnny Depp ja echt bemüht ... also so richtig ALLES ... als Schauspieler gegeben! ... in "The Libertine" (2004) ... vielleicht sogar seine beste Rolle!
Habe diesen Film zum ersten mal gesehen und es kann nur ein Urteil zu diesen Film geben: ABSOLUTE SPITZENKLASSE ^^ ... SENSATIONELL ^^^ ... ein muss-man-gesehen-haben-FIlm* :) :* <3

29th jan: <3 ... es war ein Traum ... <3

Als Künstler kann ich natürlich nicht nur von Luft&Liebe leben ...

Es war schon immer mein Traum mir mein eigenes Geschäft aufzubauen. Ein Geschäft welches mir Freude bereitet und mich erfüllt.

Mit dieser neuen "Patrick Bartsch Tassenecke" mit Vitrine und Lager ... bin ich meinem Traum vom eigenen Geschäft wieder ein Stückchen näher gekommen*

Ich finde diese neue Ecke in meinem Atelier/Studio sieht süß aus* :) :* <3

30th jan: Eröffnungsrede von Mona Lisa von Allenstein:

VERWISCHT

Speech anlässlich der Ausstellung von Werken des Künstlers Patrick Bartsch im 'Cafe Brezel'
am 19. Januar 2019

Es war ein heißer Sommer 2018!
Ich hatte mich am Morgen geschminkt - Foundation, Make up, Wimperntusche, Lidstrich und Lippenstift ... The same procedure every day.

Im Bus begann ich zu schwitzen und hatte inzwischen vergessen, dass ich geschminkt war.
Statt den Schweiß vorsichtig abzutupfen, nahm ich die Handrückenfläche und zog über die Stirn ...

VERWISCHT!

Ich ärgerte mich maßlos.

Dann dachte ich über dieses Thema noch in einem anderen Zusammenhang nach:

Am Ende meiner Amtszeit in Leer/Ostfr. hatte ich mit vielen Intrigen zu kämpfen, die mich so sehr ärgerten, dass ich alles hinwarf.

Mit den Jahren VERWISCHT die Erinnerung und das ist wiederum gut.

'A life is like a garden.
Perfect moments can be had but not preserved exept in memory.' (Leonard Nimoy)
Stimmt das wirklich?

Ich denke, auch Erinnerungen verwischen wie Fußspuren im Sand, wenn der Wind darüber hinweg weht.

Und selbst die schwierigsten Emotionen - die des endgültig Vergangenen - verblassen.

VERWISCHT.

Patricks Kunst ist geprägt durch die Technik des Verwischens.
Darin steckt Bewusstes und Unbewusstes.

Es ist ein sehr eigener Stil, der mich anfangs verwirrt, aber auch zunehmend fasziniert hat.

Patrick hat sich sehr inspirieren lassen von Vincent van Gogh und der Kunstepoche des Impressionismus.
Ich entdecke in manchen Bildern auch die Techniken von Edward Munch, der auch sehr bewusst zu klare Festlegungen vermied, um eine Situation nicht zu zementieren.

Die Kunst von Patrick Bartsch erinnert mich immer wieder an die Ambivalenz der Erinnerung - einerseits sehnt sich der betrachtende Mensch nach Halt und Stabilität; andererseits wissen wir, dass das Leben nichts 'Haltbares' bietet.

PANTA REJ - ALLES FLIESST!

VERWISCHT

- Ich empfehle Euch einen Besuch der Ausstellung im 'Cafe Brezel', die noch bis zum 12.02.2019 täglich von 07.00 bis 19.00 Uhr geöffnet ist.

30th jan: ^^ Worried About the Boy ^^ (2010)

"Bemüht" ... die Macher des Boy George Films haben sich "bemüht" ... <= aber eben leider mehr auch nicht. ...

HALLO! Ein Film über Boy George ... meinen <3 ALLTIME SUPERSTAR LIEBLING BOY GEORGE <3 <= da kann man bestimmt viiiieeeel mehr filmtechnisch rausholen! *hhhmmmppffff*

"Worried About the Boy" springt schnitttechnisch so sehr zwischen Vergangenheit und Zukunft hin und her, dass es einem schwindlig wird *aaaarggghhhhsssss*

Prädikat: Nicht Genügend! Setzen! Noch mal drehen!

XoP

31st jan: Das Siegessäule-Magazin brauche ich nicht mehr!

Meiner Meinung nach hat ein LGBTIQ Stadtmagazin AUCH die Verantwortung dafür: Queere Künstler in ihren Anfangszeiten und schwierigen Jahren zu unterstützen!

Diese Entwicklung zum Künstler (Musiker, Schauspieler, Modedesigner, Literat, ... natürlich auch ich als Maler) benötigt diese Unterstützung aus DER EIGENEN SZENE! <= als auch dem queeren Stadtmagazin.

Vom Siegessäule-Magazin werde ich seit (gefühlten) 10 Jahren erfolgreich ignoriert! Dabei habe ich verdammt harte Jahre hinter mir und habe zusätzlich auch enorm viel gearbeitet. SEHR hätte ich mir von der Siegessäule Unterstützung gewünscht und ja! auch gebraucht.

JETZT brauche ich die Siegessäule nicht mehr: Ich bin mittlerweile in meiner künstlerischen Entwicklung wieder zu alter Stärke zurückgekehrt. (auch mental).

Ich fordere das Siegessäule-Magazin (unter der jetzigen Leitung) auf: in den kommenden Monaten und Jahren NICHT über mich zu berichten! DAFÜR bitte ich diesen Platz diesen queeren Menschen zu schenken, welche eine mediale Berichterstattung tatsächlich brauchen: Künstler in ihren Anfangsjahren und in schwierigen Zeiten ihres künstlerischen Lebens.

Dankeschön!

1st feb: Kalkreuthstr. Ecke Fuggerstraße ist übrigens gleich bei mir ums Eck^^* <= Info für all jene welche nicht wissen wo das Café Brezel ist aber meine Wohnung kennen*

Die Ausstellung "verwischt" läuft noch bis 12. Feb.* <3

1st feb: ^^ DER KUNSTFILM DES JAHRES ^^

"Velvet Buzzsaw" (Die Kunst des toten Mannes) (2019)

Art Basel Miami, Kunstagenten, Kunsthändler, Künstler, ... in einen Psychohorrorthriller geschickt verpackt: Verzauberte Gemälde töten alle welche auf dem modernen Kunstmarkt nach Geld streben ... Jake Gyllenhaal, Rene Russo, John Malkovich, u.v.a. machen diesen Film zu etwas Besonderes! Nach all den "Biographie Künstler Filmen" der vergangenen Jahre bringt dieser Psychofantasythriller mal ne richtige Abwechslung.

Prädikat: Für alle Leute aus der Kunstszene: Einmal muss man sich diesen Film angesehen haben!

PS: Sogar das Wort "Berlin" kommt in den ersten 30 Minuten dieses Films zweimal vor* :) :* <3

2nd feb: Verfilmte Biographien

In den vergangenen Wochen habe ich einige Biographien angesehen. Diese helfen mir sehr! Ich fühlte mich als kreativ arbeitender Mensch manchmal "eigenartig". Durch das Ansehen dieser Biographien verschwindet dieses Gefühl zunehmendst. Mir wird klar, dass ich nicht "eigenartig" bin, sondern einfach nur "eigen". Als Künstler "eigen" zu sein ist normal! <= Das wird mir durch das Ansehen dieser Filme bewußt. Mit Giacometti ("Final Portrait" (2017)) fühle ich mich in vielem verbunden: Bis zu seinem Tode empfand er seine Arbeit als nicht gut genug.

Die Ernest Hemingway Biographie ("In love and war" (1996)) bewegte mich sehr. Ebenso der J. D. Salinger Film "Rebel in the Rye" (2017). <= Beide haben den Krieg miterlebt. <= Etwas Unverstellbares für mich. Beide Verfilmungen berührten mich sehr!

"Auguste Rodin" (2017) ist sehr gut verfilmt. Die Leidenschaft für die Liebe. Die Leidenschaft für die Arbeit. <= ich erkenne mich in vielem wieder.

Eine Aussage in einem dieser Filme erreichte mich auf eine besondere Weise. Als eine Frau sagte: "Nie wieder eine Beziehung mit einem Künstler! Denn Künstler haben bereits eine Beziehung."

3rd feb: Heute bin ich zu einer privaten Live-Mal-Performance in Berlin Kreuzberg eingeladen* Eine original 25 Jahre alte englische Punkhose passt, denke ich, immer in Kreuzberg* :) :* <3 Freue mich schon sehr* :) :* <3

4th feb: (bei Mahide Lein) oh, sehr schön war´s ... bei der Live-Mal-Performance^^* Dankeschön für die liebe Einladung* <3

Dieses Schnappschusserinnerungsfoto entstand kurz nach der Performance, bei welcher acht Gemälde entstanden sind. *

4th feb: ^^ Live-Mal-Performance ^^ in Berlin Kreuzberg:

Gestern war es das zweite mal, dass ich live als Show vor Publikum malte.
Bei solch einer Aktion entsteht eine eigene Form der Energie. Diese Energie hatte ich gestern in acht Gemälden in Öl auf Leinwand eingefangen.

Es war ein besonderes Erlebnis* Dankeschön* <3

(Dieses Schnappschussfoto entstand kurz nach der Performance.)

4th feb: War ja klar, dass sich die Leute für die Goldene Maske mehr interessieren als für mein Gesicht! =D

<3 Herzlich Willkommen an 100 neue Facebookfreunde <3 seit meinem Maskencomeback vor zwei Monaten. <= also für mein Gesicht hatten sich zuvor niiiiiieeee sooooo viele interessiert! =D

Jedenfalls <3 Herzlich Willkommen <3 nochmal und ich versuche euch mit meinen abwechslungsreichen Postings hauptsächlich über "Kunst & Kultur" gut zu unterhalten* :) :* <3

Freue mich immer sehr über neue Freundschaften und neue Menschen kennenzulernen* <3

5th feb: Wenn ein Maler sein Atelier aufräumt, dann kann das nur eines bedeuten: Die kalte, dunkle Jahreszeit ist bald vorbei und dann beginnt eeeendlich wieder die Zeit des Erschaffens neuer Gemälde^^* ja, ich male am liebsten bei offenem Fenster, frischer Luft und gaaanz viel Tageslicht*

Atelier ist jetzt aufgeräumt ... und ich bin bereit! .... und rechts auf dem Foto sieht man schon meine NEUEN FORMATE: GAAAANZ RIESIG :)

freue mich schon* <3

8th feb: Patrick´s Filmtipp der Woche:

Einer der ganz großen Internetstars ist Melvin Gregg ... quasi ne sensationelle Mischung aus Eddie Murphy und Will Smith. Melvin begeistert mit seinen superlustigen Internetkurzvideos auch mich schon seit einiger Zeit, aber jetzt als Hauptrolle im Spielfilm "High Flying Bird" (2019) <= das ist echt klasse!

Prädikat: GANZ GROßES KINO! UNBEDINGT ANSEHEN!

<3

10th feb: ^^ Es müssen schon fünf Notfallwagen (Polizei, Feuerwehr, Rettung) an meinem Fenster vorbei fahren, damit ich es realisiere ... ^^

Manchmal überkommen mich diese Momente in welchen ich ... vollkommen bewußt ... realisiere wo ich eigentlich wohne: Es ist ja nicht nur, dass ich in Berlin lebe, sondern inmitten eines Rotlichtviertels. Polizeiwagen sehe ich hier beinahe täglich, aber ich nehme diese eigentlich nicht mehr wahr. Es ist vergleichbar mit Menschen welche neben Kirchen wohnen und irgendwann die Glocken nicht mehr hören ...

Es müssen schon ... wie gerade eben ... fünf Notfallwagen mit Blaulicht an meinem Balkon vorbeifahren damit ich mir die Mühe mache um aus dem Fenster zu sehen. Immerhin wohne ich hier ... kenne die Menschen hier ... und möchte natürlich wissen was hier passiert.
Ich habe von meinem Fenster neben der Straße vieles gesehen ... von einer Dackelrettung mit einer Feuerleiter bis hin zu einer Frau welche zwei Balkone neben mir vom vierten Stock auf dem Gehsteig landete und verstarb. Bis heute weiß ich nicht ob sie gestoßen wurde oder selbst gesprungen war.

Was man aus Filmen über Rotlichtviertel kennt, das ist für mich Alltag ... seit mittlerweile 14 Jahren. In meine Umgebung habe ich mich eingefügt und nur noch selten wird mir für Sekunden bewusst, dass ich eben doch nicht in einer "normalen" oder besser beschrieben vielleicht mit "gewöhnlichen" Gegend wohne. Dabei bin ich wegen einer ganz anderen Welt hierher gezogen: Die legendären Geschichten dieses glamourösen Kiezes mit Christopher Isherwood (Cabaret) und Marlene Dietrich haben mich hierher gezogen und gehalten.

Eigentlich war es nur für zwei Jahre geplant hier zu wohnen. Aber irgendwie bin ich hängengeblieben ...

(Wo die fünf Notfallwagen eben hingefahren sind konnte ich doch nicht erkennen. Diese sind in eine Straße eingebogen in welche ich von meinem Balkon aus nicht hineinsehen kann.)

11th feb: Morgen Dienstag 15 Uhr (bis ungefäher 16 Uhr) bin ich zum Kaffee&Kuchen in der <3 Brezel <3

Es gibt zwar keine Finissage bei der großen ^^Patrick Bartsch Gemäldeausstellung^^, aaaaaaber am letzten Tag ... mir einen Kaffee und ein Stück lekka Kuchen gönnen möchte ich ja doch* Weil es ja auch so schön war^^* <3

Jede/r wer dazu kommen möchte ist herzlichst eingeladen sich zu mir an den Tisch zu setzen* <3

11th feb: ^^ DAS GEFÄLLT MIR! UND ICH SAGE NICHT OFT DASS MIR ETWAS GEFÄLLT! ^^ rief die sensationelle <3 Isa Genzken <3 als sie in meiner Wohnung vor dem übergroßen Wandgraffiti stand.

11 Jahre lang dominierte ein Wandgraffiti meine Wohnung/Atelier. Es entstand in meinen "Punkjahren" (<= ich denke dieses Wort trifft es.). Ich war ein moderner Punk ... ein Punk des 21. Jahrhunderts. Menschen welche mir mit meiner Maske und selbstkreierten Klamotten begegneten erkannten es. Aber spätestens wenn man mich in meinem Atelier besuchte und diesem übergroßen Wandgraffiti ausgesetzt war ... realisierte man es: Patrick Bartsch ist ein Punk! ... und wohnt wie ein Punk!

Seit heute gibt es dieses Wandgraffiti nicht mehr. ... Zeiten ändern sich ...

Es geht nicht darum "Altes" zu vergessen. Es geht darum ... irgendwann im Leben ... mit "Altem" abzuschließen. <= Das habe ich heute getan.

<3

12th feb: Letzter Tag^^ Bin heute (Dienstag) ab 15 Uhr (bis ungefähr 16 Uhr) im Café Brezel* Falls es noch Fragen zur großen Patrick Bartsch Gemäldeausstellung "Verwischt" gibt beantworte ich diese sehr gerne* Bis später* <3

Das Café Brezel befindet sich direkt Fuggerstr. Ecke Kalkreuthstr. (quasi ums Eck von meinem Atelier)*

13th feb: nachdem manche dachten, dass ich ein Brett neben mein Bett gehängt habe* :) Hier die Aufklärung: Es ist ein einfarbiges Gemälde in Öl auf Leinwand mit einer Struktur. Ich liebe diese Art Gemälde und die Wirkung auf den Betrachter ist tatsächlich enorm beruhigend ... fast schon meditativ* <3

oh, dabei fällt mir gerade auf, dass ich es verkehrt rum aufgehängt habe! <= naja, macht nix* dieses Gemälde funktioniert auch so* :)

14th feb: der supertolle amerikanische Profiboxer Deontay Wilder mit goldener Maske^^ <3 LOOOVE IT* <3

15th feb: Is ja doof! :(

Die Zeiten in welchen man hier so schön kostenlos parken konnte sind vorbei!
Diese Schilder welche hier im Motzstraßenkiez überall aufgestellt werden sind "Parkscheininfoschilder". <= Also bald hier: Parken nur noch mit Parkschein!

:(

16th feb: ^^ Patrick beim Teddy Award/Berlinale ^^

In der letzten Reihe hatte ich mir einen Sitzplatz gekauft. Zu Schulzeiten schon bin ich gerne im Bus in der letzten Reihe gesessen. Dort herrscht eine ganz eigene Stimmung^^
Von der letzten Reihe aus kann man Energie erzeugen welche sich duch all die vorderen Sitzreihen weiterzieht.
Mein mir fremder Sitznachbar war offensichtlich auch ein überzeugter "Letzte Reihe Sitzer", denn wir beide hatten so viel und so laut geklatscht, dass uns die Hände weh taten.
Die meisten Protaginisten/innen auf der Teddy Award Bühne sind Aktivisten/innen und Menschrechtskämpfer/innen. Wie hart ihre Arbeit ist, kann ich mir wohl nicht mal im Ansatz vorstellen: Als im Iran offen lebender Transgender Sänger ... als Organisator des queeren Filmfestivals in Nairobi (Kenia) ... als LGBTIQ Aktivist in Beijing (China) ...
<= Mit aller Kraft zu klatschen und diese Menschen in Berlin auf der Teddy Award Bühne auf das aller herzlichste Willkommen zu heißen, ist das mindeste was ich tun kann.

Gestern war ich zum ersten mal ganz privat beim Teddy. In den Jahren von 2006 - 2011 hatte ich ja ein eigenes queeres Webmagazin und war als Presse dort. Meine Berichte waren gut, erreichten ein paar tausend Menschen und waren natürlich viel Arbeit, welche ich auch gerne machte. Die Maske war zu dieser Zeit quasi meine Arbeitsmontur.
2012 engagierte mich Highlife-TV als Moderator beim Teddy Award und danach machte ich erstmal eine sechs Jahre lange Teddy Pause.
Es war schön gestern wieder soviele bekannte Gesichter gesehen zu haben: Daphne Maria Ospi <3 , Frank Wilde <3 , Walter Crasshole <3 , Candy Frank Becker <3 , ...

Es war ein schöner und gelungener Abend* Die Volksbühne als Austragungsort ist SENSATIONELL^^*

DANKE an das ganze Teddy Award Team! <3 LOOOVE YOU <3

16th feb: ... und weil ich gestern beim Teddy Award so brav war und niemanden mit meiner Maske erschreckt habe :) haben mir ... vor dem nach Hause gehen ... die lieben Teddy Leute ein original Berlinale L´Oréal Goodie Bag geschenkt* freu* :) :* Dankeschön* <3

Den tollen roten Berlinale Lippenstift, die L´Oréal Paris Revitalift Laser X3 Creme und das Elnett Haarspray schenke ich an die wundervolle <3 Mona Lisa von Allenstein <3 weiter* ... und das Duschgel und Shampoo behalte ich für mich und denke beim Verwenden immer an euch* :) :* <3

 

PLS click HERE for mix-page 15
PLS click HERE for mix-page 14
PLS click HERE for mix-page 13
PLS click HERE for mix-page 12
PLS click HERE for mix-page 11
PLS click HERE for mix-page 10


 

zurueck
CSD-Pix